Eingabehilfen öffnen

SV MOTOR ALTENBURG E.V.
Fußballtradition aus der Skatstadt

platzhalter

Aktuelles



Endspiel verloren-aber starke Saison gespielt !

Artikel bewerten
(4 Stimmen)

D-Junioren Kreispokalendspiel.
SV Motor Altenburg-FSV Langenleuba-Niederhain 1:4 (0:2).

Beim mit Spannung erwarteten Kreisderby vor toller Zuschauerkulisse (180 Fans) setzte sich Langenleuba mit 4:1 verdient gegen unsere Motor-Jungs durch. Die Gäste waren von Beginn an körperlich robuster und setzten sich in den entscheidenden Situationen durch.

Unsere Jungs kamen nicht wie gewohnt ins Spiel. So fiel in der 5. Minute das frühe 0:1. Motor war um den Ausgleich bemüht und hatte in der 10. Minute Pech als ein Schuss an  den Innenpfosten ging und auch der Nachschuss nicht im Tor landete. Das Spiel hatte ein gutes Niveau von beiden Teams, mit guten Spielzügen und tollen Torwartparaden. In der 15. Minute fiel das 2:0 für Langenleuba, ein Schuss aus Nahdistance wo unser Torwart keine Chance hatte.

Nach der Pause versuchte Motor nochmal alles um zum Anschluss-Tor zukommen aber die Niederhainer standen sicher. Das 0:3 in der 45. Minute war dann die Entscheidung zu Gunsten der Gäste. Unsere Jungs gaben nicht auf und kamen durch ein Eigentor zum 1:3 Anschluss. Am Ende gelang unseren Gästen noch das 4:1 zum verdienten Pokalsieg.

Unser Glückwunsch geht an Langenleuba zum Pokalsieg. Unsere Jungs der Trainer Rene Seidel und Sven Bonatz müssen sich nicht lange ärgern, ihr habt eine ganz starke Saison gespielt Platz 2 in der Meisterschaft und erreichen des
Pokalendspiels. Da können wir uns auf eine starke Mannschaft in der neuen Saison freuen. Wir als Verein sind Stolz auf Euch.!!

Gelesen 792 mal Letzte Änderung am Sonntag, 16 Juni 2024 08:49
Mehr in dieser Kategorie: « Verdienter Derby-Sieg gegen den ZFC !

Kontakt

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:
Di. 16-18 Uhr

Tel.: 03447 311236
Fax: 03447 507956
Mail: info@motor-altenburg.de

Besucherstatistiken

Gestern 204

Monat 4864

Insgesamt 2226708

Aktuell sind 21 Gäste und keine Mitglieder online

Integration durch Sport