Eingabehilfen öffnen

SV MOTOR ALTENBURG E.V.
Fußballtradition aus der Skatstadt

platzhalter

Aktuelles



D1 wuchs erneut über sich hinaus!

Artikel bewerten
(24 Stimmen)

Am Pfingstmontag folgte unsere D1 der Einladung des SV Lok Glauchau zum diesjährigen Pfingst-Cup. Dieser stellte sich als echter Härtetest für unsere Jungs heraus. Auf dem Spielplan standen 16 Mannschaften aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Berlin und Bayern, davon zahlreiche Teams aus Nachwuchsleistungszentren, wie der FC Erzgebirge Aue, SC Staaken Berlin, Hallescher FC oder auch die SpVgg Bayreuth.

 

Im ersten Spiel der Gruppenphase stand unsere Mannschaft dem VfL Halle 96 gegenüber. Wir ließen uns vom Namen jedoch nicht einschüchtern und gingen mit breiter Brust ins Turnier. Nach einem starken Spiel, welches bis auf wenige Situationen von unseren Spielern gelenkt wurde, gewannen wir mit einem Spielstand von 0:1. Kurz darauf stand jedoch schon die nächste Herausforderung in Form des SC Staaken Berlin auf dem Spielplan. Das folgende Spiel lag anfangs in der Hand der Berliner, welche es jedoch nicht schafften am Abwehr-Trio aus Finn, Ben und Nour, sowie unserem Keeper Noah vorbeizukommen. Unsere Jungs kamen im Laufe des Spiels mit zahlreichen Kontern auch dem Berliner Tor immer näher. Jedoch konnten auch wir an dieser Stelle den Ball nicht im Netz unterbringen. Zum Schlusspfiff konnte ein gerechter Spielstand von 0:0 niedergeschrieben werden.

Die Luft war im nächsten Spiel sehr angespannt und vom Kampfgeist der beiden Mannschaften geprägt. Gegen den FSV Zwickau konnte man ein schnelles Spiel beobachten. Um jeden Ball wurde gekämpft und auch hier gab es hochkarätige Chancen auf beiden Seiten, jedoch gelang es wieder nicht den Ball ins Zwickauer Tor zu bekommen. In den letzten Spielsekunden wurde jedoch unser Mittelfeldregisseur Toni im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht. Der Schiedsrichter entschied sich hier jedoch den 9 Meter nicht zu geben und das Spiel abzupfeifen. Daran konnte auch der Protest unserer Trainer nichts ändern und erneut stand ein Spielstand von 0:0 zu Buche. Mit dem nächsten Gegner, dem SpVgg Bayreuth, hatten wir sichtliche Probleme. Bei unseren Jungs wollte einfach nichts funktionieren und die Bayern setzen uns mit einem guten Kombinationsspiel unter Druck. Dieses Spiel mit einer 5:0 Niederlage warf unsere Mannschaft zurück. Jetzt war Fingerspitzengefühl von den beiden Trainern Kay Stepanek und Jonas Lehne gefragt. Im Mannschaftsgespräch wurden die Probleme analysiert und die negativen Gefühle in positiven Kampfgeist umgewandelt. Ab diesem Punkt beschlossen unsere D-Junioren nochmal anzugreifen und zu zeigen, was sie im Laufe der Jahre gelernt haben. So folgten die nächsten Spiele gegen die BSG Wismut Gera, VfB Empor Glauchau und die SG Olympia Leipzig. In allen drei Spielen war der Wille unserer Jungs zu spüren und wir drückten den Gegner, bis auf wenige Konter, in die eigene Hälfte. Hierbei waren schöne Kombinationen zu sehen, jedoch fehlte oft das letzte Quäntchen Glück, um den Torabschluss im Tor zu verwandeln. Am Ende erspielten wir uns drei Siege mit Spielständen von 2:0 (BSG Wismut Gera), 0:3 (VfB Empor Glauchau) und 1:0 (SG Olympia Leipzig). Am Ende dieser langen Gruppenphase landete unsere Mannschaft auf dem vierten Platz. Mit dem punktgleichen FSV Zwickau vor uns und nur zwei Punkten hinter dem Gruppenersten.

In unserem letzten Spiel, an diesem von Fußball geprägten Pfingstmontag, ging es um Platz 7 gegen den FSV Wacker Gotha. Die lange Pause und schwindende Kräfte machten es uns schwer ins Spiel zu kommen. Dann gerieten wir noch durch eine unglückliche Spielsituation in Rückstand. Kurz darauf wurde das Chaos perfekt und der Schiedsrichter entschied auf 9 Meter. Jetzt standen sich der Schütze der Gothaer und unser Keeper Noah im direkten Duell gegenüber. Mit einer exzellenten Parade verhinderte Noah nicht nur das Tor, sondern leitete auch die Wende im Spiel ein. Mit neuem Kampfgeist rauften sich unsere Jungs nochmal auf und mobilisierten die letzten Kräfte. Kurz darauf erzielten wir den Ausgleich zum 1:1 durch Youssef. Noch 2 Minuten standen auf der Uhr und der Spielstand war wieder auf 0 gesetzt. Folgend kämpften beide Mannschaften um den 7. Platz und versuchten dem gegnerischen Tor näherzukommen. Kurz vor Schluss schafften wir die Erleichterung und entschieden mit einem erneuten Tor durch Youssef das Spiel für uns.

Nach einem langen Fußballtag in Glauchau konnten sich unsere D-Junioren einen guten 7. Platz unter 16 Mannschaften erspielen. Man reihte sich hier direkt hinter den Nachwuchsleistungszentren ein und konnte auch fußballerische Größen hinter sich lassen. Diese spitzen Platzierung ist jedoch nur das Sahnehäubchen. Wir sind unfassbar stolz auf unsere jungen Kicker für diese Leistung am vergangenen Pfingstmontag und freuen uns auf weitere Spiele, Turniere, Leistungsvergleiche und Events mit euch.

An dieser Stelle wollen wir Trainer uns auch bei den mitgereisten Eltern für die Unterstützung bedanken und auch ein Dank an den SV Lok Glauchau und Eric Hoffmann für die Organisation dieses erstklassigen Turniers.

Gelesen 1226 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 31 Mai 2023 10:11

Kontakt

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:
Di. 16-18 Uhr

Tel.: 03447 311236
Fax: 03447 507956
Mail: info@motor-altenburg.de

Besucherstatistiken

Gestern 204

Monat 4874

Insgesamt 2226718

Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online

Integration durch Sport