Eingabehilfen öffnen

SV MOTOR ALTENBURG E.V.
Fußballtradition aus der Skatstadt

platzhalter

Aktuelles



Fußballmarathon in der Skatbank-Arena

Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Verabschiedung von Trainer Ralf Heuschkel (re.). Sportl. Leiter Kai Müller (li.) Verabschiedung von Trainer Ralf Heuschkel (re.). Sportl. Leiter Kai Müller (li.)

Am vergangenen Wochenende fanden in der Skatbankarena zwei Fußballhighlights statt, die von zahlreichen Groundhoppern aus verschiedenen Teilen Deutschlands begleitet wurden. Motor Altenburg bestritt zunächst am Samstag sein letztes Saisonspiel gegen Blau-Weiß Niederpöllnitz, gefolgt von zwei Pokalfinals im Nachwuchsbereich am Sonntag.

 

Für das abschließende Punktspiel der Saison 23/24 hatte sich Motor viel vorgenommen. Das Team wollte an die herausragende Leistung gegen die ZFC-Reserve anknüpfen und auch für Co-Trainer Ralf Heuschkel einen würdigen Abschluss schaffen. Ralf beendete seine Trainerarbeit und wurde vor dem Spiel von den Mannschaften und den zahlreichen Zuschauern auf den Rängen gebührend verabschiedet. Wir bedanken uns bei Ralf, der viel zu den Erfolgen der 1. Mannschaft beigetragen hat und wünschen ihm alles Gute.

Obwohl es anschließend auf dem Platz für Motor zunächst nicht gut lief und die Gäste zwischenzeitlich sogar mit 3:1 führten, konnte Motor das Spiel am Ende noch drehen und mit dem Remis einen versöhnlichen Saisonabschluss feiern. Das Spiel komplett auf den Kopf gestellt hätte mit Sicherheit der Siegtreffer für Motor - der zum Ende der Partie noch möglich war.

Auch die rund 200 Groundhopper aus Riesa, die spontan zum Spiel angereist waren, freuten sich über das Kreisoberligaspiel und die Skatbankarena.  In Riesa fand Vormittag das sogenannte letzte Spiel im Ernst-Grube-Stadion zwischen dem SV Stauchitz 47 und der Ersten Herrenmannschaft des PSV Braunschweig statt, organisiert von der Initiative "Lost Ground Hop", die Nostalgiker aus ganz Deutschland anzog.

Ein großer Teil der Besucher entschied sich dann am Nachmittag die Skatbankarena in Altenburg zu besuchen, was bei vielen Fußball-Fanatikern schon lange auf der Besucherliste stand. Motor Altenburg meisterte den unerwarteten Besucheransturm geschickt und mit viel Organisationstalent.

Am Sonntag war Motor Altenburg Gastgeber zweier Pokalfinalspiele im Nachwuchsbereich. Fast 180 Zuschauer verfolgten das Kreispokalfinale der D-Junioren zwischen Motor Altenburg und Langenleuba-Niederhain. Obwohl Motor keinen guten Tag erwischte und sich am Ende geschlagen geben musste, kämpfte das Team aufopferungsvoll und zeigte Fairness. Im zweiten Finalspiel trafen die B-Junioren von Motor Zeulenroda und Wismut Gera II aufeinander. Trotz guter Momente und kämpferischem Einsatz reichte es für Zeulenroda nicht gegen die frischer wirkenden Geraer, die sich den Pokalsieg verdient mit einem 3:0 Sieg holten.

Herzlichen Glückwunsch an die Pokalsieger.

Das Fußballwochenende war für Motor Altenburg ein voller Erfolg, sowohl sportlich als auch organisatorisch. Der Verein bedankt sich bei allen Zuschauern und Helfern für die Unterstützung.

Gelesen 2107 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 12 Juni 2024 16:14

Kontakt

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:
Di. 16-18 Uhr

Tel.: 03447 311236
Fax: 03447 507956
Mail: info@motor-altenburg.de

Besucherstatistiken

Gestern 204

Monat 4863

Insgesamt 2226707

Aktuell sind 13 Gäste und keine Mitglieder online

Integration durch Sport