Fußballtradition aus der Skatstadt

MOTOR-TICKER


Freitag, 18 November 2016 12:11

Motor auch in dieser Saison vom Verletzungspech geplagt

geschrieben von
Artikel bewerten
(3 Stimmen)

Eigentlich hatte man beim SV Motor Altenburg gehofft, die Saison ohne größere Verletzungssorgen zu Ende zu bringen. Da dies jedoch augenscheinlich nicht der Fall ist, sehnt man sich auch angesichts des bisherigen Saisonverlaufes die Winterpause umso mehr herbei. Da das Duell mit der Spielvereinigung Geratal vorverlegt wurde, können die Skatstädter die Hinrunde schon eine Woche früher abhaken, die Verletzungen bis zur Rückrunde auskurieren und sich in Ruhe auf die nächsten fünfzehn Pflichtspiele vorbereiten.

 

Noch aus der letzten Saison stammt die Verletzung von Larry Gentsch. Er half damals bei einem Spiel der zweiten Mannschaft aus, verletzte sich dort und erhielt die Schockdiagnose Kreuzbandriss. Für den Rest der Saison fiel er deshalb aus, startete daraufhin jedoch mit dem Reha-Programm und befindet sich auch wieder im Training, wobei es für einen Pflichtspieleinsatz jedoch noch nicht reichte.

Anders sieht es bei Nick Oelsner aus, der aufgrund einer Absplitterung am Mittelfuß zum Saisonbeginn ebenfalls lange pausieren musste, seit einigen Wochen jedoch wieder angreifen kann, die letzte halbe Stunde der Regenschlacht in Ehrenhain bestritt und im Heimspiel gegen Geratal zum ersten Mal über die vollen neunzig Minuten auf dem Platz stand.

Ebenfalls lange verletzt ist Christian Schmidt, der sich beim Derbysieg in Rositz einen Fußwurzelbruch zuzog und seitdem ausfiel. Der Genesungsprozess dauert noch an, jedoch ist er optimistisch, dass er in der Rückrunde der Saison wieder durchstarten kann.

Den letzten Platz im Motor-Lazarett belegt derzeit Rico Heuschkel. Der Mannschaftskapitän der Altenburger riss sich Innenband, Kreuzband und Meniskus an und muss daher ebenfalls für mehrere Wochen pausieren, in denen er dem Team dennoch zur Seite steht.

Mit neuem Trainer und hoffentlich komplettem Kader hofft man bei Motor, dass die Rückrunde erfolgreicher als die Hinrunde laufen wird. Erste positive Ansätze zeigten sich beim Remis gegen Schweina und in den Duellen gegen Ehrenhain und Geratal, obwohl man jeweils knapp verlor. Dennoch wird es auch in den letzten beiden Spielen gegen Meuselwitz II und den FC An der Fahner Höhe personaltechnisch weiterhin eng, zusätzlich muss Marcel Peters im Heimspiel gegen die ZFC-Reserve aufgrund einer Gelbsperre aussetzen.

Gelesen 1475 mal Letzte Änderung am Freitag, 18 November 2016 12:19