Fußballtradition aus der Skatstadt

MOTOR-TICKER


Mittwoch, 20 April 2022 12:07

Für starke kämpferische Leistung belohnt

geschrieben von Frank Ludewig
Artikel bewerten
(8 Stimmen)

FSV Langenleuba-Niederhain – Motor Altenburg 0:1.

In einem äußerst intensiven und spannenden Spitzenspiel der Kreisliga, konnte der ersatzgeschwächte Tabellenführer Motor Altenburg nach starker kämpferischer Leistung verdient als Sieger vom Platz gehen.

Das Wetter war herrlich, die Kulisse mit fast 300 Zuschauern großartig und beide Teams hochmotiviert. Beste Voraussetzungen eigentlich für ein schönes Spitzenspiel.

Doch für Motor standen die Vorzeichen zum Auswärtsspiel in Langenleuba-Niederhain denkbar schlecht. Der Kader war aufgrund von Verletzungen und Krankheiten auf 12 Spieler geschrumpft. Kurzfristig wurden dann noch zwei A-Junioren Spieler in den Kader berufen.

Die ersten Akzente im Spiel setzten die Skatstädter und machten schon früh deutlich, das sie sich trotz begrenzter Wechselmöglichkeiten und in Anbetracht der bevorstehenden Kräfteschlacht nicht verstecken werden. Schon nach 5 Minuten musste FSV Keeper Petzold beherzt angreifen und einen Ball von C. Rother unter sich begraben. Nach einer Viertelstunde schlägt N. Fahlbusch einen herrlichen Freistoß, den A. Roshiti per Kopf mit voller Wucht und wie mit dem Lineal gezogen aufs FSV-Gehäuse weiterleitete. Mit viel Glück und toller Reaktion faustete Keeper Petzolt den Ball gerade noch weg. Nur 5 Minuten später kam Motor erneut in eine gute Freistoßposition, doch N. Fahlbusch konnte den Ball am 5-Meter-Raum nicht gut verwerten und katapultierte ihn volley über das gegnerische Tor.

Die bis dahin einzige Unachtsamkeit in der Altenburger Hintermannschaft (22.) nutzte Langenleuba auch direkt und gnadenlos aus. A. Fischer verschätzt sich und M. Stöbe zieht links auf und davon. Beim Abschluss fehlte jedoch die Präzision und der Ball strich rechts am langen Pfosten vorbei. Nach 32 Minuten versuchte es M. Stöbe erneut mit einem beherzten Sprint, schüttelte wieder seinen Gegenspieler ab, blieb aber wie beim ersten Schussversuch glücklos.

In der 38. Minute, also kurz vor der Pause, erzielte Motor dann den spielentscheidenden Treffer. Maßgebend für der Entstehung Tores war der Druck den Motor sichtlich auf den Gastgeber erhöht hatte. Die Anspannung führte beim FSV zu Fehlern. Eine solche Situation nutzte A. Korent im gegnerischen Strafraum aus und schlängelte sich an Gegenspieler und Keeper vorbei Richtung Tor.

Nach der Pause waren die Gastgeber gefordert. Sie zogen nochmal kräftig an. In der 60. Minute schlug ein Ball von R. Kühnel ans rechte  Motor-Außennetz. Kurz darauf parierte Motor-Keeper N. Schote einen kapitalen Schuss von N. Werrman. Langenleuba Niederhain stemmte sich nun mit allen Kräften gegen die drohende Niederlage, die ein herber Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft bedeuten würde. Die Offensivbemühungen verschafften jedoch Motor mehr Platz zum Kontern. Es entwickelte sich ein offener und spannender Schlagabtausch mit guten Möglichkeiten für die Gäste. Vermutlich aber fehlte am Ende die Kraft für ein weiteres Tor. Wichtig war jetzt nur bis zum Schluss durchzuhalten und das schaffte Motor eindrucksvoll.

Nach dem Abpfiff gab es verdienten Beifall von den zahlreich angereisten Motoranhängern. Die Erleichterung war bei allen deutlich zu spüren, die Freude riesengroß. Es war ein würdiges Spitzenspiel, nicht das schönste, aber von beiden Teams leidenschaftlich und mit großem Kampf geführt.

 

Der FSV mit: A. Petzolt, N. Werrmann (68. H. Lichtenstein), L. Walther (78. T. Gengerke), M. Killemann, R. Kuehnel, M. Stöbe, D. Heinke, D. Lessau (GK), R. Döring (GK), M. Heimer (22. D. Franke), L. Heimer (O. Maximilian)


Motor mit: N. Schote, C. Rother, N. Fahlbusch (69. M. Seidel; GK), A. Fischer, E. Engelhard, R. Kunze, M. Schöffmann, A. Rushiti (86. A. Soulaiman), A. Korent, F. Baur, K. Müller (GK)


Schiedsrichter: St. Kropfelder, L. Kollmann, L. Breuninger

Gelesen 429 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 20 April 2022 12:10
Mehr in dieser Kategorie: « Rother Hattrick ebnet Weg zum Sieg