Eingabehilfen öffnen

SV MOTOR ALTENBURG E.V.
Fußballtradition aus der Skatstadt

platzhalter

Vereinssplitter


Mittwoch, 28 September 2022 20:06

Tabellenführung verteidigt.

geschrieben von Frank Ludewig
Artikel bewerten
(8 Stimmen)

Motor Altenburg – SV Roschütz 5:1 (1:1).

Den Altenburgern war der SV Roschütz noch aus dem Kreispokal als spiel- und konterstarke Mannschaft bekannt und war entsprechend vorgewarnt.

 

In Sachen Teamzusammenarbeit und Einsatzbereitschaft hatten die Gäste zuletzt gute Fortschritte gemacht und wollten diesen Trend in Altenburg fortsetzen. Doch noch ehe das Spiel auf Betriebstemperatur war, bekamen alle Bemühungen durch das frühe Führungstor von Motor einen kräftigen Dämpfer. Nach einer Ecke von H. Egert, erzielte A. Al Saka mit einem bundesligareifen Kopfballtor das 1:0.

Fortan standen die Gäste sehr tief und warteten auf Möglichkeiten, während Motor den Ball zunächst ruhig in den eigenen Reihen laufen ließ.  Einziger Höhepunkt nach 30 Minuten war ein Durchmarsch von A. Korent bis zur Grundlinie, der dann aber in der Abwehr hängen blieb und vorher versäumte den Ball auf einen besser postierten Mitspieler abzulegen. Motor fand kaum Mittel den Roschützer Abwehrriegel zu durchbrechen und durch das ständige erfolglose anrennen, schlichen sich zum Ende der ersten Halbzeit auch Unkonzentriertheiten ein. So gehörte die Schlussphase der ersten 45 Minuten den Gästen. Erst musste M. Seidel einen Eckball von R. Betz aus der Gefahrenzone köpfen und kurz darauf C. Wiechert einen Freistoß vom Roschützer F. Modrach. Modrach war es auch, der kurz vor der Pause goldrichtig stand und einen Abpraller von Motor-Keeper N. Schote zum 1:1 Ausgleich ins Tor lenkte.

Kurz nach Wiederanpfiff deutete sich schon an, in welche Richtung das Spiel gehen würde. Motor drehte ordentlich auf. Roschütz Keeper D. Trepschinski hatte kaum den Pausentee verdaut, da musste er in höchster Not gegen den heranstürmenden A. Korent klären. Motor setzte sich jetzt öfter im generischen Strafraum fest und ging nach einem groben Schnitzer in der Defensive durch ein Tor von C. Wiechert mit 2:1 in Führung.

Ein glückliches Händchen bewiesen die Trainer dann mit der Einwechslung von R. Kunze, der nach drei Wochen Spielpause und vier Minuten auf dem Platz, per Kopf das 3:1 erzielte. Roschütz stellte nun taktisch um, machte hinten etwas auf und versuchte mehr nach vorn. Doch die Umstellung war nur kurz Erfolg versprechend. Fahlbusch, der den Eckball zum 3:1 von R. Kunze lieferte, konnte sich nach 82 Minuten selbst als Torschütze eintragen. Mit dem 5:1, dem dritten Eckballtor in diesem Spiel, stellte R. Kunze in der 89. Minute den Endstand her.

Großer Jubel nach dem Schlusspfiff und auch das sonst sehr kritische Altenburger Publikum hatte keine andere Wahl, als das Team mit viel Beifall in die Kabine zu  verabschieden. Nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit, überzeugte Motor im zweiten Spielabschnitt mit zielstrebigem, schnellem Fußball und hoher Effektivität bei Standards.

Kommenden Samstag ist Motor beim Tabellenneunten FSV Meuselwitz zu Gast. Anstoß ist 15 Uhr auf dem Sportplatz Penkwitzer Weg.


Motor mit: N. Schote, M. Seidel, N. Fahlbusch (84. C. Rother), C. Wiechert (60. R. Kunze), A. Fischer, M. Schöffmann, H. Egert, A. Korent, A. Al Saka (67. M. Bauer / GK), K. Müller, T. Himstedt


Roschütz mit: D. Trepschinski, A. Theuerkauf (67. J. Schunke), C. Friedrich, S. Libera, M. Weigel (77. L. Christel), T. Lehmann, 46. T. Feller), R. Großer (GK), F. Modrach, R. Betz, T. Frotscher (46. F. Dräger), L. Dräger


Schiedsrichter:  H. Grimmer, J. Kießhauer, N. Heilmann

Gelesen 540 mal

Kontakt

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:
Di. 13-16 Uhr

Tel.: 03447 311236
Fax: 03447 507956
Mail: info@motor-altenburg.de

Besucherstatistiken

Gestern 189

Monat 721

Insgesamt 2121160

Aktuell sind 80 Gäste und keine Mitglieder online

Integration durch Sport