Eingabehilfen öffnen

SV MOTOR ALTENBURG E.V.
Fußballtradition aus der Skatstadt

platzhalter

Aktuelles



Beeindruckende Spielserie reißt im Derby gegen Rositz

Artikel bewerten
(7 Stimmen)

SV Motor Altenburg – SV Rositz 0:2

Nach sehr langer Zeit muss der SV Motor Altenburg wieder das Gefühl einer Niederlage verarbeiten. 38 Pflichtspiele in Folge kam kein Team an den Skatstädtern vorbei. Die beeindruckende Serie ist nun Geschichte. Im Derby gegen Rositz reichte eine gute Halbzeit nicht aus, um wenigstens einen Punkt zu holen.

 

Seit Wochen fieberte die Mannschaft auf dieses Spiel hin, konnte als Tabellenführer selbstbewusst und motiviert in dieses Derby gehen. Doch wie schon in einigen vergangenen Spielen, brauchte Motor zu lange um richtig in die Partie zu kommen. So konnte sich der SV Rositz besser entfalten und war im ersten Spielabschnitt nicht nur optisch die bessere Mannschaft. Motor wirkte teilweise nervös, was sich auch in  der Ballbehandlung wiederspiegelte. Nach einem missglückten Versuch den Ball aus dem Strafraum zu schlagen, war der Rositzer D. Syhre zur Stelle und erzielte mit all seiner Routine und Erfahrung das 1:0 für die Gäste.

In der Folgezeit konnte sich Motor etwas besser in Szene setzen, blieb aber insgesamt immer noch blass. Zumindest Müller und Himstedt kamen nach Freistößen von M. Seidel zu nicht ungefährlichen Kopfbällen, die jedoch am Tor vorbeistrichen. Auch bei einem Schuss von C. Wiechert am 16er, hatte Rositz Glück. Der Ball blieb in der vielbeinigen Abwehr hängen. Aber auch Motor hatte kurz vor der Pause mächtig Glück als eine Hereingabe K. Vogel’s von rechts so gefährlich wurde, das Keeper C. Meißner sein ganzes Können aufbringen musste um ein Tor zu vehindern.

Bitter dann für Motor die letzten Minuten vor der Pause. A. Korent erlief ein zu kurz geratenes Zuspiel auf Rositz Keeper E. Fleißner und wurde vom Keeper im Strafraum zu Fall gebracht. Das Spiel war kurz unterbrochen, Schiedsrichter J. Patzer beriet sich mit seinem Kollegen an der Linie, der Pfiff jedoch blieb aus.

Im zweiten Spielabschnitt war dann endlich auch Motor richtig präsent. Auch die Abwehr wirkte besser organisiert, einige Schussversuche der Rositzer wurden sicher entschärft. Motor spielte nun auf Augenhöhe mit Rositz. Nach 60 Minuten die Doppelchance zum Ausgleich. Nach einer Ecke knallte T. Himstedt den Ball an den Pfosten, der Nachschuss ging übers Tor. Das Derby war nun auf seinem Höhepunkt, beide Mannschaften lieferten sich einen ansehnlichen Kampf und Rositz musste bis zur letzten Minute um den Sieg bangen. Rositz rettete den knappen Vorsprung über die Zeit und konnte in der Nachspielzeit, als die meisten wohl schon mit dem Gedanken in der Kabine waren, noch das 2:0 erzielen. Auch hier war das Glück erneut auf Rositzer Seite. C. Grünwald wurde vom Motor-Keeper angeschossen, den Abpraller konnte dann G. Budelmann unbedrängt ins Tor schieben.

Unmittelbar nach Spielabpfiff rief Coach Hübner das Team auf dem Platz zusammen und gab mit einer sehr emotionalen und aufbauenden Ansprache Kraft und Vertrauen für die kommenden Aufgaben.

Nun gilt es für Motor den Schalter umzulegen und weiter mit Volldampf die nächsten Spiele anzugehen. Auf das bisher erreichte kann der Liganeuling mehr als stolz sein.

Am kommenden Samstag ist Motor bei Eurotrink Gera zu Gast. Und damit wartet gleich der nächste Hammer auf die Skatstädter. Die Geraer zeigten sich bisher recht torhungrig und sind ein hartnäckiger, bisher ungeschlagener Gegner.

Gelesen 1049 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 12 Oktober 2022 11:35

Kontakt

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:
Di. 16-18 Uhr

Tel.: 03447 311236
Fax: 03447 507956
Mail: info@motor-altenburg.de

Besucherstatistiken

Gestern 187

Monat 4424

Insgesamt 2220302

Aktuell sind 67 Gäste und keine Mitglieder online

Integration durch Sport