Eingabehilfen öffnen

SV MOTOR ALTENBURG E.V.
Fußballtradition aus der Skatstadt

platzhalter

Aktuelles



Knapp ein halbes Jahr mussten unsere Motor-Kids auf Grund der Corona-Pandemie pausieren - fast drei Monate lang unsere Männer, doch nun steigen die Teams wieder ins Training ein. Dafür hat der Verein ein umfangreiches Konzept vorgelegt, das sich streng an die geltenden Regelungen und Hygienevorschriften hält.

 

Die aktuell durch die Corona-Pandemie unterbrochene Saison wird fortgesetzt. Das entschied der TFV am 05.05.2020, nachdem sich 58,12 % der teilnehmenden Vereine in einer Umfrage für diesen Vorschlag ausgesprochen hatten. Somit wird der SV Motor Altenburg die angelaufene Kreisligasaison voraussichtlich ab Anfang September fortsetzen. Zwar wurde durch diesen Beschluss endlich Klarheit geschaffen, jedoch löst das Ergebnis auch Unverständnis aus, da sich zahlreiche offene Fragen ergeben.

 

Der SV Motor Altenburg hat bereits die Planungen für die neue Saison 20/21 aufgenommen und nach den zuletzt guten Entwicklungen in seiner letzten Sitzung beschlossen,  eine Vergrößerung im Männerbereich zu forcieren.

 

Samstag, 18 April 2020 14:48

Erste Neuzugänge bei Motor

Bereits vor der Corona-Krise und damit sehr zeitig, hatte Motor mit der Kaderplanung für die kommende Saison begonnen und kann im Ergebnis schon jetzt die ersten Neuzugänge verkünden.

 

Ungewöhnliche Übermittlung der Glückwünsche an den Jubilar

Am 9. April feierte der bekannte Langenleubaer und Altenburger Fußballer Dieter Zeißig seinen 70. Geburtstag.
Die Glückwünsche seiner ehemaligen Fußball-Kameraden von Motor Altenburg wurden infolge des Corona- Virus auf außergewöhnliche Weise überbracht. Sein ehemaliger Mitspieler und Stürmerkollege Bernd Wiesmann, ebenfalls im Altenburger Land bestens bekannt, hatte eine originelle Idee. So übergab er vor dem Wohnhaus von Dieter Zeißig in Langenleuba an einer Stange, Mindestabstand 2 Meter, eine mit Glückwünschen beschriebene Rolle Toilettenpapier nebst Blumenstrauß im Namen der gesamten ehemaligen Liga-Mannschaft von Motor Altenburg. Dieter war sichtlich gerührt, bedankte sich herzlich. Leider konnte die geplante Feier im Kreis der Familie und Fußballfreunde nicht so stattfinden.

SV Motor Altenburg : SV Löbichau 8:0 (4:0)

Zum ersten Pflichtspiel des Jahres 2020 empfing der SV Motor Altenburg den Tabellenzwölften SV Löbichau. Schon das Hinspiel gewann Motor deutlich mit 7:1, sodass ein Punktgewinn der Löbichauer auch in der Rückrunde aus sportlichen Gesichtpunkten zumindest überraschend gewesen wäre. Ähnlich gestaltete sich so das Spiel, das Motor mit 8:0 diesmal noch deutlicher gewann. Für Motor trafen Maik Gordziel (3x), Fabian Baur (2x), Hannes Egert und Colin Wiechert. Die Gäste steuerten ein Eigentor bei.

 

 

Nach der straffen knapp 4-wöchigen Vorbereitung beginnt für Motor Altenburg am Samstag endlich wieder der Ligaalltag. Der Trainerwechsel in der Winterpause, Thomas Koerth übergab verletzungsbedingt an Jan Hübner, vollzog sich komplett reibungslos und so steht einer erfolgreichen Rückrunde im Grunde nichts entgegen.

 

Nach etwas mehr als einem Jahr stand für den SV Motor Altenburg am 19. Februar 2020 erneut die ordentliche Mitgliederversammlung an. Da in diesem Jahr nebst Satzungsänderung auch die Wahl eines neuen Präsidiums auf der Tagesordnung stand, erwartete man ein volles Haus im Saal der „Poschwitzer Höhe“. So besetzten die Teilnehmer fast jeden Platz während der Mitgliederversammlung, die um 18:00 Uhr von Präsident Thomas Lahr eröffnet wurde. Dabei sollte es sich jedoch um die letzte offizielle Amtshandlung des langjährigen Motor-Vorsitzenden handeln. Schließlich trat Thomas Lahr, ebenso wie Vize-Präsident Jörg Thimann, nicht erneut zur Wahl an.

 

 

SV Motor Altenburg : SV Rositz 3:4 (1:2)

Der zweite von vier Tests vor dem Start in die Rückrunde gegen den SV Löbichau stand an. Nachdem Motor Altenburg gegen den Kreisoberligisten FSV Meuselwitz auch aufgrund der Personalknappheit deutlich mit 0:7 verlor, gelang gegen den SV Rositz aus derselben Liga fast die Überraschung. Nach zwei Ausgleichstreffern durch Motor erzielten die Gäste erst kurz vor dem Spielende den Siegtreffer. Für Motor trafen Richard Kunze, Kilian Müller und Maik Gordziel.

 

Im Turnier um den Wanderpokal des SV Lok traten 5 Mannschaften ( SV Lok, SV Motor, SV Aufbau, SV Lerchenberg ,Tennisclub Abg) an und spielten in einer Hin-und Rückrunde, so das insgesamt 20 Spiele zu absolvieren waren.

 

Motor F-Junioren holen Bronze

Die Hallenmeisterschaften im Nachwuchs von Ostthüringen wurden mit den Endrunden der F- und E-Junioren vor insgesamt zweihundert Zuschauern abgeschlossen. Lusaner SC und JFC Gera heißen die neuen Hallenmeister.

 

Es war bereits die zweite Amtszeit von Thomas Koerth als Trainer bei Motor Altenburg. Der erfahrene Coach, der Motor nach dem sportlichen Neuanfang in der vergangenen Saison zum Aufstieg in die Kreisliga führte, hatte bereits Ende 2019 bekannt gegeben, dass er seine Trainertätigkeit aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr in dem Umfang ausüben kann, wie es notwendig sei. Aufgrund einer OP - die zum Glück gut verlief und anschließender Reha, wäre die Ausübung seiner Aufgabe nur noch stark eingeschränkt möglich gewesen.

 

 

Im Gespräch mit den Trainern Rene Wiechert und Thomas Trebus.

 

Sehr geehrte Mitgliederinnen und Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

das Präsidium des SV Motor Altenburg e.V. beruft auf Grundlage § 11, Ziffer 11.3 der Vereinssatzung die jährliche Mitgliederversammlung für

Datum: Mittwoch, den 19. Februar 2020
Zeit: 18.00 Uhr
Ort: Gaststätte „Poschwitzer Höhe“, 04600 Altenburg, Poschwitzer Str.

ein und gibt hierzu folgende Tagesordnung bekannt:

Montag, 13 Januar 2020 17:12

Motor-Oldies mit achtbaren 2.Platz

Beim traditionellen Hallenturnier des ZFC für AH-Teams spielten 8 Mannschaften um den Turniersieg.

 

Kontakt

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:
Di. 16-18 Uhr

Tel.: 03447 311236
Fax: 03447 507956
Mail: info@motor-altenburg.de

Besucherstatistiken

Gestern 187

Monat 4430

Insgesamt 2220308

Aktuell sind 93 Gäste und keine Mitglieder online

Integration durch Sport